krisensichere aufbewahrung

Krisensichere Aufbewahrung meiner Werte

/ / Banken, Bankschließfach, Schließfach-Info, Sicherheit / 9. September 2020

Seit dem Ausbruch des Coronavirus ist eine krisensichere Aufbewahrung Ihrer Werte wichtiger denn je. Das Virus stellt Wirtschaft und Gesellschaft vor eine Herausforderung. Deswegen ist es wichtig, seine Werte sicher zu lagern.

Wo eine Krisensichere Aufbewahrung?

Der Mangel an Schließfächern in Großstädten macht sich jetzt richtig bemerkbar. Denn ein konstanter Zugang ist nicht immer gewährleistet. Aber welche Anbieter gibt es und was sind die Unterschiede?

Der bekannteste Anbieter ist die Bank. Die Anzahl der Filialen mit Schließfächern ist vielfältig. Vor allem Großstädte sind besser ausgestattet. Dennoch sind nicht in jeder Filiale Tresorräume.

Für die Eröffnung eines Schließfaches bei der Bank sind zwei Dinge notwendig: ein Ausweisdokument und ein Konto. Die Räumlichkeiten sind zu den Öffnungszeiten nutzbar. Vollautomatisierte Schließfachanlagen stellen eine Ausnahme dar. Zudem ist die krisensichere Aufbewahrung nur ein Geschäftsbereich der Bank. Dementsprechend ist der Schließfachservice auf das Nötigste beschränkt.

Dennoch reichen die Schließfächer der Banken längst nicht aus. Den großen Bedarf versuchen unabhängige Anbieter abzudecken. Der Fokus liegt hier einzig auf der Verwahrung Ihrer Werte. Somit ist der Service umfangreich und intensiv.

Die SchließBAR 23 ist ein solch unabhängiger Schließfachanbieter in München. Ihnen werden 997 Schließfächer in einem Hochsicherheitsbereich angeboten.

Run auf Schließfächer

Der Ausbruch des Coronavirus in Deutschland führte zu einschränkenden Maßnahmen. Das ist für viele Unternehmer eine schwierige Zeit. Nicht zuletzt erleben viele Umsatzeinbußen. Deshalb ist es wichtig, dass Werte sicher gelagert sind. Überdies muss der Zugang zum Schließfach gewährleistet sein. Das war und ist bei Banken nicht gegeben.

Die Schutzmaßnahmen hatten direkte Auswirkungen auf die Schließfachmieter. Kurzarbeit führten in einigen Banken zu einer Begrenzung oder Aussetzung der Zugangsmöglichkeit. Dadurch entstanden Wartezeiten. Kunden gelangten nicht sofort an die eingelagerten Werte. Das hat nichts mit einer krisensicheren Aufbewahrung zu tun.

Die SchließBAR 23 hat die Herausforderung früh erkannt und schnell reagiert.

„Wir erleben derzeit einen regelrechten Run auf unsere bankenunabhängigen Schließfächer“, sagt Ferdinand Eppli. Er ist ein Stuttgarter Schließfachvermieter. Seit der Krise heben viele Menschen hohe Summen an Bargeld ab. Sie trauen den Banken nicht. Vielmehr möchten Sie es in Schließfächern aufbewahren. Auch Goldankäufe sind gestiegen.

krisensichere aufbewahrung

Im Gegensatz zu Banken stellten unabhängige Schließfachvermieter die Aufbewahrung sicher. Kunden gelangen jederzeit an Ihre Werte. Denn das bedeutet krisensichere Aufbewahrung. Und in Zeiten, in denen große Unsicherheiten herrscht, sollte dies gewährleistet sein.  

Schließfach-Lage bei Banken


Leave a Comment